Dunning-Kruger-Effekt

„Der Dunning-Kruger-Effekt bezeichnet die kognitive Verzerrung im Selbstverständnis inkompetenter Menschen, das eigene Wissen und Können zu überschätzen. Diese Neigung beruht auf der Unfähigkeit, sich selbst mittels Metakognition objektiv zu beurteilen“.

Diejenigen, die am allerwenigsten über ein Thema Bescheid wissen, sind leider oft die, die glauben, sie wüssten es besser als andere. Gerade Menschen mit wenig ausgeprägten Kompetenzen neigen ihre Fähigkeiten zu überschätzen und genau wegen ihrer Inkompetenz sind diese Menschen wiederum nicht in der Lage zu erkennen, dass sie inkompetent sind.

Coronaleugner und Verschwörungstheoretiker haben Schwierigkeiten sich aus dem Teufelskreis ihrer Inkompetenz zu befreien. Bildung und ehrliches Feedback kann weniger kompetenten Menschen helfen, ihre Wissenslücken zu erkennen und zu füllen.

Eine Antwort schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.